Skip to main content

Was ist der Hintergrund der Eventreihe?

Mit dieser Eventreihe möchte ich zeigen, dass der Weg eines Yogis, bzw. eines Gurus richtig Freude machen kann.
Dass Yoga = Liebe bedeutet, mit vollem Herz und Authtentizität am Weg zu sein. Ähnlich wie Bala Krishna, das Leben durch die göttlichen Augen eines Kindes zu sehen. Mach dir dein Leben zum Spielplatz und trau dich, du zu sein.

Alle Wirkshops werden eher gemütlich gestaltet, und nicht vollgepackt. Ein Ziel ist, mit Leichtigkeit aus den Events in den Alltag zu gehen.

Mit yogischem/vedischem Wissen

Wir tauchen gemütlich ein, in die Veden

  • Die Bhagavadgita (Gott spricht mit Arjuna)
  • Yoga Sutra von Patanjali
  • Bhikshu Gita (Gesang des Bettelmönchs)
  • Krishna Katha (Geschichte Krishnas)
  • uvm.

Und jeder Menge Freude...

Bist du mit Freude auf deinem Lebensweg (Dharma), dann kann dich kein Problem mehr ins Gegenteil stürzen. Wir beenden den Strudel des Karma – lösen, was es zu lösen gibt – und erinnern uns im Guru-sein daran, dass auch wir Lehrende sind. Jeder von uns hat schon jemanden etwas gelernt, traue dich zu deinem großen Selbst zu stehen und zu sagen: „Das bin ich“, ich stehe in voller Kraft&Liebe.
So wie mein guter Freund Raphi zu sagen pflegt: Fühl dich, als wärst du der Geschmack des Karamells im Kinder Maxi King 😉

Entdecke das Göttliche in dir

Gott, Allah, Krishna, Jahwe, Jesus,… wir kennen viele Namen für Gott oder das göttliche Selbst. Kein Wort kann jemals den Zustand ausdrücken, wie man sich als göttliches Wesen fühlt. Und ich bin mir sicher, du fühlst etwas, genau in dir – fernab von Religion – was dir sagt: du bist besonders, du bist geborgen – leg deine Fesseln ab und trau dich nach außen zu treten. Die Welt ist bereit für dich!

Ab Sommer geht’s dann weiter mit Übungen zu:

  • Bewusst wenig benötigen (Bhikshu Gita)
  • Inneres Kind erwecken (Bala Krishna)
  • Yoga-Asanas und ihre Wirkung
  • Keine Angst vorm Tod (Die Göttin Kali)
  • Indische Götterwelten und ihr Zusammenhang
  • uvm.

तस्मादसक्तः सततं कार्य कर्म समाचर । असक्तो ह्याचरन्कर्म परमाप्नोति पूरुषः ।।
tasmād asaktah satatam kāryam karma samācara asakto hyācaran karma param āpnoti pūrusah

Vollbringe deshalb gewissenhaft gute materielle Handlungen (Karyam) und geistige Handlungen (Karma), ohne an ihnen zu hängen. Wer immer handelt, ohne innerlich gebunden zu sein, gewinnt das Höchste.
Aus der Bhagavadgita, Kap. 3 Vers 19

Alle weiteren Infos in den Events

Sa09mar09:00Sa17:00Let Go and FlowLass Los und lern dich kennen

Mi17apr09:00Mi17:00Die Stärke der LiebeLass Los und lern dich kennen

Sa04mai10:00Sa23:00Nataraja meets Krishnamit Ecstatic Dance Special

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner